Auto Tipps: Winterfest
 Guten Tag!
Willkommen auf xenoar.de, viel Spaß bei den Tipps für Ihr winterfestes Fahrzeug - Rutschfreie Fahrt!
  Zu viel ist gerade so falsch wie zu wenig. (Konfuzius, 551-479 v. Chr.)
Autobild
  Ob Autoversicherung, Auto-Radios, Ersatzteile, Tuning oder die Werkstatt in Ihrer Nähe - auf den folgenden Seiten finden Sie hilfreiche Ratschläge rund ums Thema Automobil.

Tipps für ein winterfestes Auto


Damit Sie sicher ohne Pannen und Unfälle durch den Winter kommen, bereiten Sie Ihr Fahrzeug vor dem ersten Frost auf den Winter vor:

Frostschutz
Das Kühlwasser im Auto benötigt ausreichend Frostschutz. Kühler und Kühlschläuche können bei Vereisung platzen. Ein Frostschutz bis minus 25 Grad sollte vorsichtshalber eingehalten werden. Wichtig: Kühlwasser nur bei kaltem Motor kontrollieren, sonst besteht Verbrennungsgefahr durch kochendes Kühlwasser. Tipp: Zum kostenlosen Frostschutzmessen stellen die meisten Tankstellen ein Frostschutzmessgerät zur Verfügung. Alternativ gibt es ein Frostschutzmessgerät für ein paar Euro im Autozubehörgeschäft. Ebenso können Sie hiermit den Frostschutz der Scheibenwaschanlage messen.
Ausreichend Frostschutz gehört auch in die Scheibenwaschanlage. Stark verschmutzte Scheiben als Folge fehlenden Frostschutzmittels können nach den neuen Verkehrsvorschriften in 2006 sogar zu einem Buß- oder Verwarnungsgeld führen (siehe Anmerkung unten).
Tipp: Sie legen längere Strecken im Winter zurück? Bei viel Salz auf den Straßen sind einige Liter Scheibenwaschwasser schnell verbraucht. Bei extremen Witterungsverhältnissen ist Frostschutz, vor allem an den Autobahnraststätten, sehr teuer. Bei einem schweren Wintereinbruch letzten Winter musste ich 19 Euro pro Liter Frostschutz bezahlen. Mischen Sie daher bereits vor dem Winter einen Reservekanister mit Frostschutzmittel und Wasser im gewünschten Verhältnis. Warum gemischt? Scheibenwaschzusätze ohne Wasser halten die Scheibe nicht sichtfrei. Wasser alleine könnte im Winter gefrieren und zum Nachfüllen unbrauchbar sein.
Frost und Eis im Winter 

Tipp: Bei dem Kauf von Scheibenreinigungsmittel im Winter achten Sie darauf, dass auch Frostschutzmittel enthalten ist. Für eine freie Sicht ebenso nicht vergessen: Vor jedem Winter die Scheibenwischblätter erneuern.


Batterie
Die Batterie wird durch die Kälte im Winter besonders stark beansprucht. Bei nicht wartungsfreier Batterie den Säurestand durch das Sichtfenster kontrollieren. Kontakte auf Verschmutzung überprüfen und gegebenenfalls reinigen. Batteriealter und -Leistung überprüfen. Ist die Batterie relativ neu aber schwach, liegt evtl. ein Kriechstrom vor.


Zugefrorene Türen und Türschlösser
Damit Feuchtigkeit nicht festfrieren kann, behandeln Sie die Gummidichtungen der Türen mit Talkum (Talkum ist auch geeignet, verhärtete Gummis der Scheibenwischblätter geschmeidig zu machen). Türschlösser lassen sich mit Graphit oder Feinmechaniköl frostfrei halten. Ein Enteiser hilft, falls die Tür trotz Vorsorgemaßnahmen zufriert. Tipp: Legen Sie den Enteiser nicht in das Auto, sondern führen sie ihn im Winter mit sich.


Beleuchtung
Sehen und gesehen werden ist ein wesentlicher Sicherheitsaspekt im Winter. Die Scheinwerfer müssen richtig eingestellt und frei von Schmutz sein. Im Winter ist auch tagsüber die Sicht eingeschränkt, schalten Sie daher auch am Tag das Abblendlicht ein.


Bereifung im Winter
Autoreifen altern mit der Zeit und verlieren ihre überlebenswichtigen Eigenschaften. Winterreifen sollten alle 5 Jahre ersetzt werden, die Profiltiefe sollte 4 Millimeter nicht unterschreiten. Winterreifen erkennt man am Schneeflockensymbol. Idealerweise tauscht man auch das Ersatzrad mit einem Winterreifen.




Winterdiesel
Diesel wird bei Kälte zähflüssig durch Ausflockung einiger Bestandteile. Mit Anbruch der Wintersaison wird daher ein spezieller Winterdiesel angeboten. Haben Sie noch "Sommerdiesel" im Tank, tanken Sie ausreichend Winterdiesel vor ihrer ersten Winterfahrt.


Sandsack im Hecktriebler
Zur Beschwerung der Antriebsachse empfiehlt sich ein Sandsack im Kofferraum von Fahrzeugen mit Heckantrieb. Zwar steigt mit zunehmendem Gewicht der Benzinverbrauch, stecken Sie aber im Schnee fest, können Sie den Sand zur Anfahrtshilfe verwenden. Im Winter sollte der Treibstofftank für zusätzliches Gewicht vollgetankt werden.


Weitere Winterhilfen

Checkliste:
- Eiskratzer, Besen, Handschuhe, Starthilfe, aufgeladenes Handy, festes Schuhwerk, Taschenlampe evtl. Klappspaten.

  Bei Staugefahr außerdem:
- Wolldecken, Jacken, Pullover, Thermoskanne mit heißen Getränken, ausreichend Verpflegung für 1-2 Tage.


 
Home Ι Disclaimer Ι Impressum Ι ©2005-2017 xenoar.de Surftipps: Autohersteller-Liste   Auto-Links