Babytipps und Tipps zur Kindererziehung
 Guten Abend!
Willkommen auf xenoar.de, viel Freude mit den Baby Tipps und bei der Erziehung Ihrer Kinder - Grüße!
  Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird Dir Ärger erspart bleiben. (Konfuzius, 551-479 v. Chr.)
Kinderbild
  Früher war es die beste Freundin oder die eigene Mutter, die bei allen Fragen rund ums Baby mit Rat und Tat zu Seite stand. Heute ist es das Internet mit einer Vielzahl an Informationen zu den Themen Baby, Kinder, Eltern, Schwangerschaft, Geburt und Erziehung. Welche Kinder-Namen sind Trendy? Ist eine strenge Erziehung besser als eine antiautoritäre Erziehung? Ist Baby-Funk schädlich?


Gefahrenquellen für Ihr Kleinkind
Kleinkinder erkunden eigenständig ihre Umwelt, krabbeln was das Zeug hält, fassen gerne alles an und stecken wenn möglich alles in den Mund. Schließlich will alles ausprobiert und getestet werden. Regel Nr. 1: Lassen Sie Ihren Säugling und Ihr Kleinkind nie unbeaufsichtigt! Analysieren Sie aus Babysicht mögliche Gefahrenquellen in Haus und Garten, und beseitigen Sie diese bestmöglich.
Kinderbild 


Gefahrenquellen im Haus und in der Wohnung:
- Für Säuglinge und Kleinkinder ein Bettchen mit Sicherheitsgitter verwenden.
- Reinigungsmittel, Chemikalien, Arzneimittel, Alkohol, Zigaretten, Plastiktüten, Nähzeug, Schnüre, Düngemittel und sonstige Chemikalien gehören in abschließbare Schränke oder in die obersten Schrankfächer. Vorsicht bei Düngemittelstäbchen in Topfpflanzen, diese könnten durch Ihr Baby herausgezogen werden.
- Stühle und Tische nicht in die Nähe von Fenstern stellen. Bei Fenstern mit Schlössern das angekippte Fenster abschließen und den Schlüssel abziehen.
- Treppen, Balkone und Türen durch ein Sicherheitsgatter sichern.
- Stromsteckdosen mit Kindersicherung ausstatten.
- Rutschgefahr bei Teppichläufern! Unbedingt auf Rutschfestigkeit achten oder nachträglich Rutschstopper (Baumarkt) anbringen.
- Nicht in Anwesenheit von Kindern rauchen.
- Giftige Pflanzen haben in Haushalten mit Kleinkindern nichts zu suchen.
- Spitze Gegenstände und alles, was verschluckt werden könnte, nicht herumliegen lassen.
- Klemmgefahr bei Türen. Schrank- und Haustüren geschlossen halten. Das Gleiche gilt für Türen von Herd, Waschmaschine, Kühlschrank, Trockner und ähnlichen Geräten. Offene Zimmertüren mit einem Türstopper sichern.
- Stolpergefahr bei Stromkabeln von Fernseher, Videorekorder, Stehlampe etc.
- Heiße Herdplatten sollten abgedeckt sein. Töpfe nur mit dem Griff nach hinten aufstellen.
- Schwere Gegenstände, die umfallen könnten, z.B. große Blumenvasen, ausreichend sichern.
- Spielsachen in greifbare Nähe legen.


Gefahrenquellen im Garten:
- Kräuter und Pflanzen anhand von Bestimmungsbüchern oder im Fachgeschäft prüfen. Giftige Pflanzen entfernen, z.B. Maiglöckchen im Beet oder Krokusse auf dem Rasen. Im Herbst, insbesondere in Waldnähe, können giftige Pilze wachsen.
- Vertiefte Kellerfenster und Löcher jeder Art absichern.
- Grundstückabsicherung insgesamt überprüfen
- Gartengeräte wegschließen, z.B. Rasenmäher und Spitzhacke.

Wichtige Telefonnummern, wie Notruf, Giftnotruf, Kinderarzt und Feuerwehr, notiert man sich dort, wo man in einer Stresssituation sofort darauf zugreifen kann.


 
Home Ι Disclaimer Ι Impressum Ι ©2005-2017 xenoar.de