Tipps zur Jobbewerbung
 Guten Morgen!
Willkommen auf xenoar.de, viel Spaß und Glück bei Ihrer Bewerbung - Grüße!
  Unser größter Ruhm ist nicht, nie zu fallen, sondern jedesmal wieder aufzustehen, wenn wir fallen. (Konfuzius, 551-479 v. Chr.)
bew-bild
  Bewerben Sie sich richtig! Tipps und Informationen für die richtige Bewerbung sind heutzutage wichtiger denn je. Bleiben Sie am Ball und lernen Sie alles darüber, wie Sie eine Bewerbung schreiben, ein Anschreiben auf den Punkt formulieren, sich für ein Praktikum bewerben. Es gibt Unterschiede zwischen der Bewerbung per Post oder Online und immer wieder neue Gestaltungsmöglichkeiten Ihres Lebenslaufes. Seien Sie im Vorstellungsgespräch auf alle häufig gestellten Fragen vorbereitet, auch auf Englisch!
Qualifizierte Mitarbeiter aus allen Branchen sind auf der Suche nach Jobs im Ausland. Vor einem Ortswechsel sollten Sie sich genau über die Gepflogenheiten im Land Ihrer Wahl informieren - wie z. B. die allgemeine Lage auf dem Arbeitsmarkt, Lebens- und Arbeitsbedingungen, soziale Sicherheit. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps zu Job Search, Jobvermittlung und Karriere, der Bewerbung (Application) für Praktika im Ausland.


A) DIE BEWERBUNGSVORBEREITUNG

Grundlage einer erfolgreichen Bewerbung ist die strategische Bewerbungsvorbereitung. Die intensive Vorbereitung dient als Grundlage für einen zielgerichteten und effektiven Bewerbungsprozess. Nehmen Sie sich genügend Zeit, einen Stift, ein weißes Blatt Papier und beantworten Sie sich folgende Fragen:

1) Ist-Analyse der Stärken und Schwächen
Wo liegen meine persönlichen Stärken und Schwächen (Soft-Skills)?
(Schlagwörter: Ergebnisorientierung, Initiative, Kommunikationsfähigkeit, Motivationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Strategisches Denken, Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Zielorientierung, Organisationsfähigkeit, Gestaltungsfähigkeit etc.)
Wunschdenken und eine ehrliche Selbsteinschätzung liegen hier oftmals auseinander. Spätestens beim Vorstellungsgespräch wirken sich Fehleinschätzungen und Übertreibungen negativ aus.
Tipp: Fragen Sie Verwandte, Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen nach Ihren persönlichen Stärken und Schwächen.

Wo liegen meine fachlichen Stärken und Schwächen (Hard Skills)?
(z.B. Schule, Ausbildung, Lehre, Studium, Lehrgänge, Praktika, Beruf, Auslandserfahrung, Hobbies, Vereine, erworbene Fähigkeiten, Begabungen etc.)
Bewerbung 


Ergebnis:
- Sie haben Schlagwörter, die Sie im Bewerbungsschreiben und Interview verwenden können.
- Ihre Stärken geben Ihnen Hinweise, welcher Job für Sie geeignet ist. Tipp: Bewerben Sie sich nur auf Jobs, die zu Ihren persönlichen und fachlichen Stärken passen.
- Sie kennen Ihre Stärken, die Sie im Vorstellungsgespräch überzeugend präsentieren.
- Sie kennen Ihre Schwächen und wissen, wo es sich die Mühe für eine Bewerbung nicht lohnt.
- Sie kennen Ihre Defizite, die Sie für Ihren angestrebten Job beseitigen müssen (Aus-, Fort- und Weiterbildung)

2) Motivationstraining
Von Anfang an muss der Bewerbungsprozess durch ein eigenes Motivationstraining begleitet sein. Unmotivierte Mitarbeiter stellt keine Firma ein, geschulte Personaler können Ihre fehlende Motivation förmlich riechen.
Tipp: Stellen Sie sich täglich vor den Spiegel und lächeln Sie über frühere Erfolge und Spitzenleistungen, hämmern Sie sich Ihre Fähigkeiten ein. Was haben Sie ganz toll gemeistert? Was haben Sie erreicht und was wollen Sie in Zukunft erreichen? Definieren Sie sich Ziele, die Sie im Leben erreichen wollen und um die es sich lohnt zu kämpfen!
Wie Altkanzler Kohl schon sagte: "Es gibt keine Probleme, es gibt nur Herausforderungen". Bewerbungsrückschläge nimmt man sich besser nicht zu Herzen, Absagen sollte man nicht persönlich nehmen. Wie Sie aus Absagen einen persönlichen Nutzen ziehen und die nächsten Bewerbungen verbessern, erfahren Sie in einem späteren Kapitel.

3) Stellenmarktanalyse
Nachdem Sie in der Ist-Analyse Ihre Stärken definiert und für Sie geeignete Jobs ermittelt haben, können Sie sich jetzt mit der Frage befassen: "Wie komme ich an den Job heran und wo bewerbe ich mich?"


... Fortsetzung folgt

... Vorschau:

Werbepsychologisch ist das Bewerbungsfoto ein wichtiger Eye-catcher. Beschreiben Sie dem Fotografen, welche Persönlichkeit und Charaktereigenschaften Sie mit Ihrem Bild zum Ausdruck bringen möchten. Bewerben Sie sich im Ausland, so ist in einigen Ländern ein Bewerbungsfoto nicht erlaubt oder nicht üblich.

Personalentscheider sind unterschiedliche Menschen wie Sie und ich. Fragt man mehrere Personalentscheider nach der optimalen Bewerbung, so erhält man jedes mal eine andere Antwort.

 
Home Ι Disclaimer Ι Impressum Ι ©2005-2017 xenoar.de