Rezepte: Plätzchen
 Guten Tag!
Willkommen auf xenoar.de und meinen Favoriten... viel Spaß beim umschauen ... Grüße!
  Die Natur der Menschen lässt sie einander nah sein, doch die Gebräuche halten sie voneinander fern. (Konfuzius, 551-479 v. Chr.)
Küchenbild 1
Gehe zu:
Kieler Plätzchen, Heidesand Plätzchen, Haferflocken-Plätzchen, Kokosplätzchen, Vanillekipfel, Florentiner-Plätzchen, Anisplätzchen, Makronen, Haselnußplätzchen, Mandelplätzchen, Zitronenplätzchen nach Franziska.


Kieler Plätzchen mit Zuckerrübensirup 
Kieler Plätzchen (Zuckerrübenplätzchen)

Zutaten:
1 kg Mehl
500 g Hagelzucker
500 g Butter
250 g Zuckerrübensirup (z.B. Goldsaft)
250 g gehackte Mandeln
Zitronenschale (Alternativ Orangenschale, schmeckt ebenfalls köstlich!)
7,5 g Backpulver (Pottasche) (2 Päckchen)

Butter und Sirup langsam erwärmen und gelegentlich verrühren. Nach Erkalten: Hagelzucker, geriebene Zitronenschale und die gehackten Mandeln zugeben. Das Packpulver unter das Mehl mischen. Jetzt das Mehl unter gutem Rühren und ordentlich Kneten hinzugeben. 2-3 cm dicke Rollen formen (Frischhaltefolie verwenden) und unter Frischhaltefolie für 2 Stunden bei minus 5 Grad oder über Nacht kalt in den Kühlschrank stellen. Die Rollen (wichtig: müssen kalt sein, sonst zerbröseln sie, optimal einzeln aus dem Kühlschrank entnehmen) in Scheiben schneiden und mit Abstand auf das Backblech legen, bei 180-190 Grad für max. 15 Minuten backen.

Frisch gebackene Plätzchen 
Heidesand Plätzchen

Zutaten:
500 g Mehl
300 g Butter
160 g Puderzucker
1 Backpulver
65 g gemahlene Mandeln
1 Ei

Butter erhitzen bis leicht angebräunt ist, nach Erkalten mit Puderzucker schaumig rühren. Das Mehl mit Backpulver mischen, die gemahlenen Mandeln, das Ei und die Butter-Zuckermischung hinzugeben. Aus dem Teig ca. 4 cm dicke Rollen Formen und im Kühlschrank kaltstellen. Die Rollen in Scheiben schneiden. Die Heidesandplätzchen auf Ober-/Unterhitze bei 190 Grad hellgelb backen.


Plätzchen Rezept Oma 

Haferflocken-Plätzchen

Zutaten:
250 g grobe Haferflocken
125 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
2 Teel. Backpulver
1 Vanillezucker
1 Ei

Butter zerlassen und heiß über die Haferflocken geben, verrühren und handwarm erkalten lassen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit Quirl oder Gabel verrühren. Kleine Häufchen mit großem Abstand (mindestens 5 cm) auf ein Backblech legen und zirka 10 Minuten goldgelb backen.


Kokosplätzchen

Zutaten:
200 g Mehl
1 Eßlöffel Kakao
1 Schokopudding
3 Teel. Backpulver
175 g Zucker
1 Vanillezucker
65 g Kokosraspel
50 g gehackte Mandeln
125 Butter - weich, aber nicht zerlassen
3 Esslöffel Milch

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Der Teig muß so sein, daß sich daraus Rollen formen lassen, Durchmesser ca. 3 cm. Die Rollen über Nacht kalt stehen lassen, am nächsten Tag in Scheiben schneiden und bei mittlerer Hitze leicht backen. Wenn die Plätzchen an der Unterseite leicht bräunen, aus dem Ofen nehmen. Gutes Gelingen!


Vanillekipfel

Zutaten:
180 g Mehl
70 g geriebene Mandeln oder Nüsse
12 g Butter oder Margarine
50 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

Aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten und kalt stellen.
Den Teig in gleich große Stücke schneiden, Hörnchen daraus formen, auf leicht gefettetem Blech goldgelb backen.
Sofort nach dem Backen in einer Mischung aus Puderzucker (Staubzucker) und Vanillezucker wälzen.



Florentiner-Plätzchen

Zutaten:
75 g Mehl
125 g Mandelsplitter
100 g Butter oder Margarine
100 g Puderzucker
75 g Zitronat, 75 g Orangeat
1 Teelöffel Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale
Für den Guss: 175 g Schokoladenglasur

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Die Florentiner als kleine Häufchen auf ein gefettetes Backblech legen und zirka 10 Minuten backen. Danach die Unterseiten mit der aufgelösten Schokoglasur bestreichen und trocknen lassen.


Anisplätzchen

Zutaten:
125 g Mehl
125 g Zucker
4 ganze Eier
Anis

Eier und Zucker recht schaumig rühren, dann Anis hinein und mit dem Mehl steif gemacht, mit dem Kochlöffel kleine Häufchen aufs Blech gesetzt und über Nacht stehen lassen, bei geringer Hitze backen.



Makronen

Zutaten:
125 g fein gemahlene Mandeln
125 g Zucker
3 Eiweiß

Drei Eiweiß zu Schnee schlagen, den Zucker hinzugeben und die Masse eine halbe Stunde gut verrühren. Dann die fein gemahlenen Madeln darunter. Kleine Markronen-Häufchen auf ein mit Butter bestrichenes Blech setzen und bei guter Hitze backen. Als Unterlage für die Plätzchen können auch Oblaten verwendet werden.


Haselnußplätzchen

Zutaten:
350 g Mehl
200 g Butter
220 g Zucker (Hagel:Puder = 2:1)
8 g Pottasche (Backpulver)
2 ganze Eier
200 g geriebene Haselnüsse

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren, über Nacht stehen lassen. Kleine Kugeln formen und 12 Minuten bei 200 Grad backen.


Mandelplätzchen

Zutaten:
50 g Butter, 50 g Margarine (Rama)
75 g Zucker
1 Vanille-Zucker
1 Eigelb
100 g gemahlene Mandeln
150 g Mehl
1/2 Backpulver

Fett schaumig rühren, Zucker und Eigelb dazu, Mandeln und Mehl unterkneten. Den ausgerollten Teig mit Formen ausstechen, mit Eigelb bestreichen und in die Mitte 1/2 Mandel drücken.


Zitronenplätzchen (nach Franziska)

Menge für ein Backblech:

Zutaten:
85 g Mehl
20 g Kakao
20 g gemahlene Nüsse
45 g Zucker
1 Prise Salz
50 g Butter weich

Zubereitung:
Zutaten gut verkneten, Teig ausrollen und ausstechen, backen. Mit Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft bepinseln und anschließend mit bunten Streuseln dekorieren.


 
Home Ι Disclaimer Ι Impressum Ι ©2005-2017 xenoar.de Weihnachtsrezepte